Bekanntmachungen

Durch Hauptsatzungregelung der Gemeinde Gnarrenburg werden Satzungen, Verordnungen, Genehmigungen von Flächennutzungsplänen sowie öffentliche Bekanntmachungen nach dem NKomVG im Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) verkündet bzw. bekannt gemacht. Gleichzeitig werden auf der Internetseite der Gemeinde Gnarrenburg die Bekanntmachungen nachrichtlich veröffentlich.

Die Bekanntmachungen im Amtsblatt können hier eingesehen werden.

Zwischen 2011 und 2013 wurden Satzungen, Verordnungen, Genehmigungen von Flächennutzungsplänen sowie öffentliche Bekanntmachungen nach dem NKomVG ausschließlich im Internet verkündet bzw. bekannt gemacht. Die in der Zeit verkündeten Satzungen müssen dauerhaft auf der Internetseite der Gemeinde Gnarrenburg einsehbar sein. Die in dem Zeitraum verkündeten Satzungen können hier abgerufen werden.

Bekanntmachungen der Gemeinde Gnarrenburg

Widmung Wilhelm-Busch-Weg

Widmung Geestdorfer Ring

Ankündigung von Begehungen gem. § 39 NAGBNatSchG

Widerspruchsrecht nach dem Bundesmeldegesetz

Das Bundesmeldegesetz räumt die Möglichkeit ein, in bestimmten Fällen der Übermittlung von Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Wenn ein Einwohner von diesem Widerspruchsrecht Gebrauch machen will, muss er dies der Meldebehörde mitteilen, sofern dies noch nicht geschehen ist. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung.

Jahresabschluss 2016 und Entlastungserteilung

Finanzstatusprüfung bei Einheitsgemeinden bis 10.000 Einwohner

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018

Die vom Rat der Gemeinde Gnarrenburg beschlossene Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 wurde am 02.02.2018 durch den Landkreis Rotenburg (Wümme) genehmigt und am 15.02.2018 im Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht.

Der Haushaltsplan 2018 liegt im Anschluss an die öffentliche Bekanntmachung an sieben Werktagen während der Dienststunden bei der Gemeinde Gnarrenburg, Bahnhofstraße 1, 27442 Gnarrenburg, Zimmer 3, zur Einsichtnahme öffentlich aus.


Gnarrenburg, 15.02.2018

Gemeinde Gnarrenburg
Der Bürgermeister
Axel Renken


Fenster schließen drucken drucken