Bekanntmachungen

Durch Hauptsatzungregelung der Gemeinde Gnarrenburg werden Satzungen, Verordnungen, Genehmigungen von Flächennutzungsplänen sowie öffentliche Bekanntmachungen nach dem NKomVG im Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) verkündet bzw. bekannt gemacht. Gleichzeitig werden auf der Internetseite der Gemeinde Gnarrenburg die Bekanntmachungen nachrichtlich veröffentlich.

Die Bekanntmachungen im Amtsblatt können hier eingesehen werden.

Zwischen 2011 und 2013 wurden Satzungen, Verordnungen, Genehmigungen von Flächennutzungsplänen sowie öffentliche Bekanntmachungen nach dem NKomVG ausschließlich im Internet verkündet bzw. bekannt gemacht. Die in der Zeit verkündeten Satzungen müssen dauerhaft auf der Internetseite der Gemeinde Gnarrenburg einsehbar sein. Die in dem Zeitraum verkündeten Satzungen können hier abgerufen werden.

Bekanntmachungen der Gemeinde Gnarrenburg

Bevorstehende organisatorische Veränderungen am Annahmeplatz für Grünabfälle in der Gemeinde Gnarrenburg

Der Landkreis Rotenburg (Wümme) hat den Betrieb der Zentralen Kompostierungsanlage (ZeKo) im Gewerbegebiet Karlshöfenerberg, Gemeinde Gnarrenburg, am 31.03.2017 zumindest vorübergehend eingestellt.
In diesem Zusammenhang ändert sich ab Montag, dem 03.04.2017, auch die Annahme von Grünabfällen auf dem dortigen Sammelplatz der Gemeinde Gnarrenburg. Diese erfolgt zukünftig auf dem Hauptgelände der ZeKo.
Dadurch entfällt für den Grasschnitt das Beladen von bereitgestellten Containern. Wie früher kann jetzt wieder direkt auf Mieten auf dem Gelände entladen werden. Dieses gilt auch für Baum- und Strauchschnitt.
Die Anfuhrzeiten bleiben unverändert. Der Sammelplatz ist Montag bis Freitag in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Samstag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.
Neben den Grünabfällen stehen auch Entsorgungsmöglichkeiten für Elektrokleingeräte und für Altpapier zur Verfügung.
Dieser Sammelplatz in der Holzstraße 3 steht neben den Einwohnern der Gemeinde Gnarrenburg allen Bewohnern des Landkreises Rotenburg (Wümme) offen.

Ankündigung von Begehungen gemäß §39 NAGBNatSchG

Mitarbeiter der Naturschutzbehörde des Landkreises Rotenburg (Wümme) sowie deren Beauftragte werden ab sofort Kartierungen in den FFH-Gebieten durchführen. Gemäß § 39 NAGBNatSchG sind Begehungen von Privatgrundstücken durch Bedienstete oder Beauftragte der Naturschutzbehörde zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben rechtzeitig anzukündigen.
Da eine große Anzahl von Flächeneigentümern im Bereich der Gemeinde Gnarrenburg betroffen ist, werden die Eigentümer und Nutzungsberechtigten auf diesem Wege über das Betreten ihrer Flächen informiert.
Gnarrenburg, den 03.03.2017

Finanzstatusprüfung bei Einheitsgemeinden bis 10.000 Einwohner


Druckversion anzeigen

zurück